Diese Seite in Deutsch anzeigen. This page is not available in english. This page is not available in english. Cette page n’est pas disponible en français

  • Alle Einsatzfahrzeuge ins Einsatzgebiet einfahren lassen
  • In dieser Mission gibt es keinen streng linearen Lösungsweg; mehrere Aktionen sollten parallel zueinander durchgeführt werden! Außerdem gibt es in dieser Mission ein Zeitlimit. Alle folgenden Aktionen sollten also so schnell wie möglich durchgeführt werden!
  • Zunächst sollte man die beiden Bulldozer von ihren Transportfahrzeugen holen (Transportfahrzeug auswählen, dann Rechtsklick auf Transportfahrzeug) und alle Schneehügel auf den zugeschneiten Münchner Straßen beseitigen (Bulldozer auswählen, dann Rechtsklick auf Schneehügel)
  • Dann gilt es, alle Personen, die sich auf Dächern in der Stadt befinden, per Bergungshelikopter zum Basislager zu bringen (Bergungshelikopter auswählen, Rechtsklick auf Person auf Hausdach; sobald sich die Person im Helikopter befindet, Rechtsklick auf Bergungshelikopter und nochmals Rechtsklick auf freien Platz im Basislager). Insgesamt gibt es 3 Personen auf Hausdächern, alle südwestlich / westlich des Basislagers
  • Nun müssen parallel alle unverletzten Personen ins Basislager gebracht werden und es müssen insgesamt 5 vermisste Personen gefunden, behandelt und abtransportiert werden. Beide Aufgaben sollten möglichst parallel zueinander durchgeführt werden!
  • Alle unverletzten Personen ins Basislager bringen:
  •   Im Basislager befinden sich zu Missionsbeginn bereits 12 Zivilpersonen
  • In den Straßen der Stadt befinden sich insgesamt 19 Zivilpersonen, die ins Basislager gebracht werden müssen. Diese 19 Personen sind in insgesamt 5 Gruppen aufgeteilt
  • Gruppe 1 (4 Personen) befindet sich nördlich des Lagers
  • Gruppe 2 (3 Personen) befindet sich nordwestlich des Lagers
  • Gruppe 3 (3 Personen) befindet sich westlich des Lagers
  • Gruppe 4 (5 Personen) befindet sich etwas südlich von Gruppe 3, westlich des Lagers
  • Gruppe 5 (4 Personen) befindet sich südwestlich des Lagers
  • Bevor man nun die Gruppen rettet, sollte man zunächst alle stationären Wolfsrudel in der Stadt ausschalten. Es gibt insgesamt 3 stationäre Rudel: Eins nördlich des Basislagers (3 Wölfe), eins nordwestlich des Lagers (5 Wölfe) und eins südwestlich des Lagers (2 Wölfe)
  • Hierzu sollte man einen Trupp aus zwei bis drei Schützen zusammenstellen und alle Schützen des Trupps die Waffe ziehen lassen (Rechtsklick auf Schützen)
  • Dann schickt man den Trupp von Rudel zu Rudel und bekämpft mit allen Schützen gleichzeitig immer einen Wolf (bei ausgewählten Schützen mit gezogenen Waffen Rechtsklick auf Wolf). Da die Wölfe im Rudel normalerweise bei Beschuss fliehen, kann man so sehr schnell alle Wölfe ausschalten
  • Sobald alle stationären Wolfsrudel ausgeschaltet sind, sollte man wie folgt vorgehen, um  eine Gruppe ins Basislager zu bringen:
  • Man stellt einen Einheiten-Trupp bestehend aus einem Polizisten (Ausrüstung: Megaphon) und 3 Schützen zusammen (evtl. optional ein Scharfschütze zusätzlich)
  • Diesen Trupp schickt man zu einer Personengruppe Bei der Gruppe angekommen, führt man einen Rechtsklick auf den Polizisten mit Megaphon durch; alle Zivilpersonen in seiner Nähe werden ihm nun folgen
  • Nun steuert man den Einheiten-Trupp zusammen mit den Zivilpersonen vorsichtig (!) zurück ins Basislager. Unterwegs kann es zu Wolfsangriffen kommen, wobei die Wölfe bevorzugt Zivilpersonen anfallen! Angreifende Wölfe muss man so schnell wie möglich mit den Schützen (Waffen ziehen!) ausschalten, bevor jemand durch die Angriffe verletzt wird!
  • Geschickte Spieler können Zeit sparen, indem sie mit einem Einheiten-Trupp mehrere Zivilisten-Gruppen aufsammeln, ehe sie zum Lager zurückkehren!
  • Alle vermissten (verschütteten) Personen aufspüren, behandeln und abtransportieren:
  • Bevor man damit anfängt, vermisste Personen aufzuspüren, müssen alle Schneebarrieren und alle stationären Wolfsrudel beseitigt sein!
  • Dann beide Rettungshundeführer / Rettungshunde aus ihren Fahrzeugen aussteigen lassen. Ein Rettungshundeführer wird am nördlichen Ausgang des Basislagers postiert, der andere am südlichen Ausgang
  • Nun sollte man beide Hunde gleichzeitig suchen lassen (Rettungshundeführer auswählen, dann Rechtsklick auf Rettungshundeführer). Vorsicht! Es kann zu Wolfsangriffen kommen, während ein Rettungshund sucht! In diesem Fall muss man den Rettungshund, der angegriffen wird, sofort zurückrufen (Rechtsklick auf den Rettungshundeführer) und dann den angreifenden Wolf mit Schützen oder Scharfschützen ausschalten!
  • In den Straßen der Stadt gibt es insgesamt 5 vermisste / verschüttete Personen
  • Findet ein Rettungshund einen Vermissten, wird er diesen aus dem Schnee ausgraben und ihn anschließend verbellen
  • Dann kann man den Rettungshelikopter samt Besatzung (Notarzt, Sanitäter-Team) zur Fundstelle schicken, ihn dort landen und die Besatzung aussteigen lassen
  • Das Opfer wird vom Notarzt behandelt und anschließend vom Sanitäter-Team / Rettungshelikopter abtransportiert. Währenddessen wird der Rettungshund vom Rettungshundeführer zurückgerufen und erneut auf Suche losgeschickt, bis alle 5 Opfer gefunden sind
  • Alle 5 Opfer werden nacheinander behandelt und, wie oben beschrieben, abtransportiert. Dabei sollte man sich beeilen, denn einige Opfer sind stark unterkühlt und sterben, wenn man sich zu viel Zeit lässt!
  • Nun muss man noch alle Zivilpersonen aus dem Einsatzgebiet evakuieren
  • Dazu rüstet man ein oder zwei Polizisten mit Megaphonen aus und sammelt mit ihnen nach und nach alle Zivilpersonen im Basislager ein (Rechtsklick auf Polizist mit Megaphon aktiviert das Megaphon!). Sobald man ein paar Zivilisten eingesammelt hat, klickt man mit der rechten Maustaste auf einen der Großraumtransportwagen der Polizei im Basislager. Der Polizist führt seine Gruppe dann zum Fahrzeug und lässt sie dort einsteigen. Ist das Fahrzeug voll, oder gibt es keine Personen mehr im Einsatzgebiet, fährt das Fahrzeug automatisch aus dem Einsatzgebiet hinaus
  • Sobald alle vermissten Opfer gefunden, versorgt und abtransportiert und alle unverletzten Zivilpersonen evakuiert worden sind, ist die Mission erfolgreich abgeschlossen

Zurück>>

  • Emergency 2016 auf facebook
  • Emergency 2016 auf youtube